Kader Nachwuchs

Eine Delegation von 10 Spielern und 4 Betreuern hat am Andro Kids Open in Düsseldorf mitgemacht. Für die Stützpunktspieler war dies eine super Gelegenheit gleich zu Saison Beginn den Formstand zu testen. Am Donnerstag 18.08.16 ging es los mit der Bahn ins Ruhrgebiet. Für die längste Theke der Welt hatten wir keine Zeit, denn wir suchten direkt die Unterkunft in einer Sporthalle. Zusammen mit 100 anderen Spielern teilten wir uns dort Feldbetten, welche jeden Abend zu kollektiver Belustigung führten, wenn wieder jemand mit lautem Getöse zu Boden fiel. Verletzte gab es indess auf der ganzen Reise keine, abgesehen von einer blutenden Nase, welche zum medical timeout führte.

Am Freitag ging es dann los mit den Mannschaftswettbewerben. Abtasten und an das Niveau anklimatisieren war angesagt. Gespielt haben alle bereits auf ansehlichem Niveau. Die Vorbereitung mit Lager Oberwald und den ersten zwei Trainings in Köniz war nicht zu übersehen. Es hat allerdings keinem Team gereicht im Mannschaftswettkampf am nächsten Tag noch im Rennen zu sein. Dafür konnte man bereits sehen, dass das Niveau mit jeder Runde deutlich zunahm. Nach einem ersten langen Tag blieb nur noch die Rückkehr in die Unterkunft.  Praktischerweise konnten wir uns gleich im Clubhaus nebenan wie schon am Vortag verpflegen.

Am Samstag ging es dann los mit den Einzelwettbewerben.
Da nicht alle zur gleichen Zeit spielten, teilten wir uns in zwei Gruppen. Die Älteren durften etwas länger liegen bleiben. In den Gruppenspielen schieden von uns lediglich 2 Spieler aus. Es gab auch einfachere Spiele. Phillip, Tim und insbesondere Noël mussten sich jedoch strecken um die KO Phase zu erreichen. Am Abend kam etwas Hektik auf. Mit U-Bahn und Tram mussten wir gleich nach dem letzten Spiel los, um rechtzeitig den Showkampf der Borussia-Profis Fegerl,Karlsson und Källberg zu erreichen. Da musste dann auch eine Pizza in Rekordzeit als Abendessen reichen. Dennoch ein Erlebnis für einige, die unseren Sport auf dem Niveau noch nie live erleben durften.

Am Sonntag morgen mussten wir per Taxi zur Halle. Die U-Bahn fährt Sonntags so spät, dass es nicht gereicht hätte. In der KO-Runde ging es dann Schlag auf Schlag. Zum Teil war nach einem Spiel bereits das Turnier beendet. Andere schieden erst gegen andere Kaderspieler aus. Schlussendlich konnten wir pünktlich auf die Bahn nach Hause und hatten nochmals die Gelegenheit einige Runden Tichu zu spielen. Ob wir da auch schon internationales Niveau aufweisen können?
Insgesamt dürfen wir mit dem Turnier zufrieden sein. Wir haben einiges gelernt, jeder hat mal ein Spiele gewonnen, aber auch mal so richtig aufs Dach bekommen.
Genau was man wünscht, um sich entwickeln zu können. Die Schweizer Turniere können also kommen, wir sind bereit, und beim nächsten Mal wollen wir um die Medaillen spielen!

Düsseldorf16

 

Nächste Termine